Gabymarie`s Homepage

Hallo, ich bin Foxi das Findelkind.

Wann ich geboren wurde, weiss ich nicht, der Tierarzt meint aber, ich koennt schon sieben oder acht Jahre alt sein. Als ich mich im Fruehjahr 2002 an mein jetziges Zuhause geschlichen habe, da haben die Bewohner das erst gar nicht bemerkt. Sie haben naemlich Igel gefuettert und nicht gesehen, dass ich mir immer ein paar Brocken geklaut habe. Ich hatte doch sooo Hunger und kein Zuhause mehr. Meine Augen waren ganz schlimm verklebt und ich muss wohl sehr duenn gewesen sein. Das mit den Augen ist viel besser geworden, seit Dosi fuer mich sorgt, ich habe Roll-Lider und die Wimpern reizen staendig meine Augen. Deshalb muessen die oft geputzt werden, was aber auch nervig ist und ich deshalb manchmal mit Dosi im Streit liege. In der Zwischenzeit habe ich eine stattliche Katerfigur, nur Robi hat noch ein paar Gramm mehr.

Als die Igel gross genug waren um selbstaendig Futter zu suchen, hat Dosi immer noch Futter raus gestellt, sie hat einfach nicht gesehen, dass die Igel gar nicht mehr da waren. Aber irgendwann hat sie es doch geschnallt. Sie hat dann mit allen Tricks versucht mir naeher zu kommen, aber ich war viel zu verschuechtert. Ich habe dann auch mitbekommen wie ueber mich diskutiert wurde. Sollte man mich behalten, oder ins Tierheim bringen?? Mittlerweile war September und ich wurde taeglich gefuettert - in reichlich Abstand. Irgendwann waren Dosi und Dieter weg - wie ich spaeter erfahren habe, sind sie nach Kanada in den Urlaub gegangen. Aber es war eine andere Frau da und die hat mich vielleicht verwoehnt. Mann, war das toll, also entschloss ich mich, etwas zutraulicher zu werden. Bis Dosi nach drei Wochen zurueck kam, sass ich schon wartend vor der Tuere und hoffte auf Futter. Die Diskussion ging wieder los - die wollten mich doch nicht ins Tierheim bringen?? Eines nachmittags hat Dosi mich naemlich gepackt und in einen Transportkorb getan, sie ist mit mir weggefahren. Oh Schreck, nun ist alles vorbei, ich war total fertig. Irgendwann wurde der Transportkorb mit mir drinnen auf einen Tisch gestellt und ein Mann fragte, welchen Namen das Tier haette. “Foxi”  sagte Dosi und der Mann hob mich aus dem Korb. Er sah sich alles an, meine verklebten Augen, in den Ohren wurde gewuehlt, ich wurde abgetastet und dann bekam ich eine Spritze. Weg war ich also und als ich wieder erwachte, tat mir alles weh. Aber Dosi hat mich wieder mit nach Hause genommen und ich musste in der Waschkueche naechtigen. Dort blieb ich drei Tage, dann sollte ich wieder nach draussen. Ja, aber nie im Leben... ich wollte nicht mehr raus, hatte die Nase voll vom traurigen Vagabundendasein ohne Waerme und Futter. Dosi war sehr erstaunt, sie hatte gedacht, dass ich sofort das Weite suchen wuerde, sobald ich wieder auf den Beinen stand. Sie hat dann aber eingesehen, dass ich das Haus nicht mehr verlassen wollte. Die beiden anderen Fellmonster waren anfangs nicht sehr nett zu mir, obwohl ich immer freundlich war. Irgendwann habe ich dann zurueck gefaucht und dann war Ruhe. Mittlerweile verteile ich auch Ohrfeigen, wenn es sein muss.

Im Fruehjahr war es meiner Dosi dann aber doch zuviel mit dem Kistchen sauber machen und dem vielen teuren Sand kaufen, also hat sie mich einfach vor die Kuechentuer gesetzt. Ich blieb sitzen! Der Kampf dauerte mehrere Tage, aber schliesslich gab ich nach und suchte mir im Garten ein Plaetzchen um mein Geschaeft zu machen. Mittlerweile haben wir uns darauf geeinigt, dass ich morgens kurz rausgehe bevor Dosi zur Arbeit muss und abends kann ich auch raus. Ich darf abends , im Gegensatz zu Flori, immer erst mit Dosi und Dieter ins Haus. Ich liege dann in Sichtweite auf der Terrasse und geniesse mein neues Zuhause. Eine Schwierigkeit gibt es noch, ich hasse die Katzenklappe und weigere mich, diese zu benutzen, obwohl ich ein Band mit Magnet trage. Das habe ich mir ohne Widerrede anhaengen lassen - sieht ja huebsch aus und jeder weiss, dass ich einen Besitzer habe - aber durch die Klappe gehe ich nicht. Nein, nein, nein!!

Ja, Freunde, so sehe ich heute aus. Das ist uebrigens mein Lieblingsplatz, eine kuschelige blaue Decke. Ich liebe naemlich die Farbe Blau - haettet Ihr gar nicht gemerkt, oder?

Schaut mal wieder bei mir oder meinen Geschwistern vorbei und schreibt uns mal!

Wir haben den Foxi am Ostersonntag den 12. April 2009 durch einen Schlaganfall verloren. Leider konnten wir uns gar nicht bei ihm verabschieden, da wir zu der Zeit in USA waren. Mutti-Berti musste leider mit Hilfe unser Nachbarsfamilie Kohler dieses Drama durchstehen.
Wir vermissen den Roten, aber er ist bei Flori und dem Puschelchen und es geht ihm dort gut.

Trauer um Foxi

Home

Gabymarie`s
Reiseseiten

Garten

Kater

Enkelkinder

Specials

Gaestebuch

© Gabymarie  2003 - 2011

.